Warum diese Reise?

(R)AUSZEIT !

Bis vor kurzem noch, war das Leben ein anderes. Da stand ich inmitten beruflicher Verpflichtungen, hatte (gefühlt) nie genug Zeit, war insgesamt nicht selten unzufrieden und suchte deshalb häufig nach Veränderung.

Diese Suche beinhaltete verschiedene Ansätze, wie (Aktiv-)Urlaube unterschiedlicher Art, Erlernen von Meditations- und Entspannungstechniken, Retreats, Seminare, Kloster- oder Ashramaufenthalte. Alles waren Auszeiten, die wertvoll und wichtig waren, aber immer wieder zum Ausgangspunkt zurück führten, bzw. nicht weit davon entfernt. Es waren halt ‚nur‘ „Auszeiten“ im Sinne von temporär ‚raus‘ gehend, um dann, nach der vorab festgelegten Zeit, wieder ‚zurück‘ zu gehen bzw. zurückzukommen. Das brachte zwar auch Veränderung mit sich, die aber war nie nachhaltig.

Nun ein neuer Versuch, ein anderer Ansatz. Etwas konsequenter. Mit dem jetzigen, vorgezogenen Ausscheiden aus dem Berufsleben zum 31. März 2018 entsteht eine andere Auszeit: eine (R)AUSZEIT. Diese ist unumkehrbar, weil es ein optionales Zurück definitiv nicht mehr gibt. Die Türen gehen nur noch nach vorne auf… und dahin möchte ich auch blicken – und gehen.

Dann gab es da noch einen jahrzehntelangen Wunsch: mehr ZEIT! Mehr Zeit für’s Reisen, für Aufenthalte in der Natur, für die besonderen Momente, die man zuhause nur selten oder gar nicht hat. Nun habe ich sie mir geschenkt, diese Zeit und werde versuchen sie so gut es geht auszufüllen.

Z.B. mit einer Reise, die von der Idee lebt, einfach nur ein bisschen herumzureisen. Ohne konkreten Plan, ohne festem Reiseziel, ohne dem Wunsch so und so viele Länder zu bereisen oder unbedingt diese oder jene Sehenswürdigkeiten oder bestimmte Orte gesehen haben zu müssen. Einfach nur zweckfreies, naturnahes Dasein.

Verklärtes Denken? Nein! Ein neuer Lebensabschnitt beginnt.

Dieses „Zeitgeschenk“ ist für mich das Sinnvollste, was ich mir zurzeit denken kann.

DARUM DIESE REISE…