Warum denn noch einen Blog?

Es gibt doch schon so viele. Und Reiseblogs sowieso – könnte man denken…
Ja, das stimmt. Zumindest sehe ich das auch so.
Diesen Blog aber werde ich trotzdem schreiben, und zwar aus ganz pragmatischen Gründen. Die Familie, Freunde und gute Bekannte haben den Wunsch nach gelegentlicher Mitteilung über den Aufenthaltsort sowie das Senden eines Fotos oder kleinen Berichts geäußert. Das mache ich natürlich sehr gern, schließlich ist es auch für mich eine (angenehme) Möglichkeit Freud und Leid zu teilen (etwas, was ich als Alleinreisender auf früheren Reisen oft vermisst habe). Und jedem Einzelnen zu schreiben wäre auf Dauer wahrscheinlich auch etwas zu mühsam. So aber kann mitkommen wer möchte, und wer das dann irgendwann nicht mehr möchte, klickt einfach oben rechts in das X – und schon bin ich weg…  :))
Das ist sehr unkompliziert und gefällt mir deshalb richtig gut.